Handwerkersoftware für Zimmerer

Die Handwerkersoftware für Zimmerer

Dass Büroarbeit Spaß machen kann, werden die wenigsten glauben.

Zimmerer

Wird sie aber von einer Software gestützt, die einfach sowie intuitiv bedienbar und günstig in der Anschaffung ist und eine Menge Zeit spart, kommt der Handwerker dem Spaßfaktor schon näher. Die Software smarthandwerk wurde vom Unternehmen blue:solution software GmbH auf Rheine genau unter diesen Aspekten entwickelt und richtet sich ganz an die Bedürfnisse eines Zimmerers. Dabei ist es völlig egal, ob das Unternehmen ganz aktuell den Schritt in die Selbstständigkeit wagt oder sich bereits am Markt positioniert hat. Büroarbeit ist in jedem Zimmereibetrieb ein wichtiger Teil erfolgreichen wirtschaftlichen Arbeitens. Und wer sich für eine Unterstützung in der Büroarbeit entscheidet, kann die Software gleich an zwei Arbeitsplätzen einsetzen. Mit den einmaligen Investitionskosten von 490 Euro, fehlenden Folgekosten und Vertragsbindungen bleiben die Kosten zuverlässig sowie überschaubar.

Die Software ohne Schnick und ohne Schnack sorgt für eine einfache Bedienbarkeit. Zack zack installieren und ganz schnell losarbeiten – ohne zeitaufwendige Schulung wird die Büroarbeit zum Kinderspiel.

Im Nu können Angebot, Auftrag und Abschlags- sowie Schlussrechnungen angelegt und direkt im Dokument bearbeitet werden. Wer sich mit den gängigen Microsoft Textverarbeitungsprogrammen auskennt, wird die bekannten Funktionen auch im smarthandwerk wiedererkennen. Texte können ganz normal formatiert, die Serienbrieffunktion genutzt oder Textbaustein eingebaut werden. Mit einem individuellen Unternehmenslogo und einem Briefkopf steht auch einem erfolgreichen Unternehmensauftritt nach Außen nichts mehr im Weg. In Angeboten können Zimmerer außerdem Leistungen kalkulieren. Auch eine individuelle Aufschlagskalkulation ist möglich. Alles zusammen gibt Planungssicherheit für den Zimmerer und seinen Kunden. Im Rechnungseingangs- und Rechnungsausgangsbuch behalten Zimmereibetriebe den Überblick und am Ende des Monats können die Inhalte bequem über eine Datev-Schnittstelle an den Steuerberater übermittelt werden.

Auch außerhalb der Software smarthandwerk sammeln sich unterschiedliche Dokumente an. Kundenspezifische PDF-Dateien oder Fotos kommen per E-Mail rein oder werden über andere Speichermedien auf den Unternehmensrechner transportiert. Damit Zimmerer da den Überblick behalten, können diese über die Funktion „Externe Dokumente“ importiert und direkt der Kundenhistorie zugeordnet werden. Wer den Scanner im eigenen Unternehmensbüro nutzt, kann dank einer Schnittstelle eingescannte Dokumente direkt zuordnen. Für die reibungslose Zusammenarbeit mit anderen Systemen bringt die Software smarthandwerk noch weitere nützliche Schnittstellen mit in das Zimmereiunternehmen: Datev, Universalschnittstelle, GAEB, UGL, UGS, WSCAD, Ausschreiben.de und CAD sind inklusive. Setzen Zimmerer zukünftig auf die Handwerkersoftware smarthandwerk, wird die Büroarbeit im Nu erledigt sein. Sie hält dem Zimmerer im Büro den Rücken frei und sorgt für noch mehr kostbare Zeit auf der Baustelle – denn hier verdient der Zimmerer schließlich sein Geld.

Testen Sie smarthandwerk völlig kostenlos für 60 Tage!

Die Demoversion von smarthandwerk ist 60 Tage lang voll lauffähig und hat keine Beschränkungen im Umfang. Sie können die Demoversion direkt auf Ihren Computer herunterladen und in aller Ruhe ausprobieren.