FAQ

Fragen & Antworten

Sie kommunizieren mittels der DATEV-Schnittstelle mit Ihrem Steuerbüro?

Dann müssen Sie in Ihren Rechnungen zwingend das Datenfeld "Leistungserbringungsdatum" in den Vor- oder Nachtext einbinden und das "Leistungserbringungsdatum" korrekt angeben.
Die DATEV arbeitet aktuell mit Hochdruck daran, die Änderungen, die im Rahmen der zeitlich befristeten Senkung der Umsatzsteuer notwendig sind, umfassend zu berücksichtigen. Mit den kurzfristigen Anpassungen der Sachkonten (SKR 03 und SKR 04) wurden alle Konten beibehalten und lediglich die Steuersätze geändert.
Bedingt dieser Konstellation ist bei einer Übertragung an den Steuerberater über die DATEV-Schnittstelle eine Differenzierung, welcher Steuersatz in einer Rechnung verwendet wurde, nicht möglich. Daher wird in Zukunft in den DATEV Programmen für die Ermittlung des verwendeten Steuersatzes das Datum der Leistungserbringung herangezogen. Ist dieses Datum nicht vorhanden, wird der Steuersatz der Rechnung anhand des Rechnungsdatum’s ermittelt und berechnet.
Für Kunden, die mit ihrem Steuerbüro eine (manuelle) Belegabgabe vereinbart haben, ist keine Anpassung erforderlich, da die Steuer auf den Belegen ausgewiesen wird.
In diesem Video erklären wir Ihnen, wie Sie das Datenfeld in Ihrer Textvorlage einfügen und das Leistungserbringungsdatum korrekt ins Rechnungsdokument übernommen wird.

Die neue Version 4 der Software smarthandwerk ist perfekt auf zukünftige Entwicklungen der Microsoft Betriebssysteme ausgerichtet und somit technisch mit Windows 10 kompatibel. Auch optisch ist smarthandwerk auf dem aktuellsten Stand der Darstellungsform und an das Aussehen der neuesten Office-Programme angelehnt.

Die neue Generation von smarthandwerk gibt es bereits in der Version 4. Damit ist smarthandwerk technisch kompatibel mit Windows 10 und auf die neuesten Hardwarekomponenten (z.B. 4K-Monitore) ausgelegt. Wenn Sie die neue Version V4 von smarthandwerk nutzen wollen, können Sie ganz einfach ein Update in Auftrag geben. Nehmen Sie dazu bitte zu den Bürozeiten (Montag bis Freitag) mit unserem Vertrieb Kontakt auf. Telefon: 05971-914486-10, außerhalb der Bürozeiten gerne per E-Mail: vertrieb@bluesolution.de.

Auftragsbestätigungen können mit der Software smarthandwerk direkt über das Icon „Auftragsbestätigung“ erstellt werden. Dieses Icon findet der Anwender unter dem Menüpunkt „Dokumente“. Darüber hinaus können Auftragsbestätigungen unmittelbar aus in smarthandwerk erstellten Angeboten generiert werden. Einfach auf den Menüpunkt „Dokument“ klicken, dann „Umwandeln“ und „Auftragsbestätigung“ auswählen.

Die Software smarthandwerk wurde für kleine Handwerksunternehmen mit ein bis drei Mitarbeitern entwickelt. In der Regel verfügen Unternehmen dieser Größenordnung über ein überschaubares Lager, welches keine ausgeklügelte Lagerverwaltung benötigt. Zugunsten der Übersichtlichkeit in smarthandwerk und der geringen Nachfrage nach dieser Funktion wurde auf die Lagerverwaltung verzichtet.

In unserer Software smarthandwerk können die sirAdos Leistungstexte verwendet werden. sirAdos Leistungstexte sorgen in Angeboten oder Ausschreibungen für Gesetzeskonformität. Gegen eine geringe Gebühr sind diese nach einer Installation vollautomatisch und vollständig in der Software integriert.

Ein ausführliches Handbuch steht Ihnen hier zur Verfügung.

Da die überwiegende Mehrheit unserer Anwender mit dem Betriebssystem Windows arbeitet, haben wir uns in der Entwicklung unserer Software smarthandwerk für die optimale Performance voll auf Windows konzentriert.

Mit dem Betriebssystem Linux funktioniert die Software smarthandwerk somit nicht.

Leider macht das Betriebssystem Windows den „ProgramData“-Ordner standardmäßig unsichtbar und die Dateien werden dementsprechend ausgeblendet. Der folgende Textabschnitt zeigt, dass der ProgramData-Ordner ausgeblendet wird, weshalb die Datenbank auch nicht gefunden werden kann:

Um sich nun den Ordner anzeigen zu lassen, gehen Sie wie folgt vor:

    1. Öffnen Sie einen beliebigen Ordner (oder den Windows Explorer) und gehen in den Reiter „Ansicht“.
    2. Auf der rechten Seite finden Sie nun einen Button „Optionen“. Hier wählen Sie den Menüpunkt „Ordner- und Suchoptionen ändern“ aus:
    3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Gehen Sie hier auf „Ansicht“ und scrollen Sie runter zum Menüpunkt „Versteckte Dateien und Ordner“. Wenn die Option „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ aktiv gesetzt wird, werden alle versteckten Ordner eingeblendet.

Dies bedeutet, wenn Sie nun die smarthandwerk Datenkonvertierung starten, auch der Ordner „ProgramData“ angezeigt wird. Nun können Sie die Datenbank für die Konvertierung auswählen.